Das fehlen von Ambivalenz.

Trotz des vermeintlichen Chaos in meinem Gehirn, versuche ich manchmal die Gefühle von Menschen zu verstehen, die zwei Gefühle gleichzeitig fühlen können.
also, ambivalent fühlen.

In mir gibt es keine Ambivalenz.
Ich kann alles lenken, so wie es mir beliebt.
Meine Gefühle kann ich manchmal sowieso nicht wahrnehmen und wenn, dann vielleicht nur mit diesem doofen Cannabis, welches meine Gedanken verlangsamt.
Gefühle sind stark in mir, aber flüchtig und sie lösen sich schnell in Nichts auf.
Man kann sie nicht festhalten, so wie Fakten.
Es sind kleine Gebilde, kleine flüchtige fraktale.
Wie kleine bunte Feen…sie hüpfen herum und kommen und verschwinden, kichern rum und albern miteinander.

Fakten sind hingegen Monumente, wie die Pyramiden. Die stehen jahrhundertelang, unzerstörbar.
Gefühle sind aber in mir niemals widersprüchlich.
Weil jeweils nur ein Gefühl „identifiziert“ werden kann.
Aber das blöde ist, ich besitze kein Gedächtnis für Gefühle, weil sie sehr schnell wieder verschwinden.
Darum sind Emotionen sowieso zweitrangig wenn es um Erinnerungen geht.

Ich weiss also oft nicht, was ich einen Tag davor gefühlt habe.
deshalb kann man mich leicht täuschen oder mir Dinge antun die ich dann schnell wieder vergessen habe. Rein emotional natürlich. Die Bilder zu den Ereignissen habe ich ja immer detailliert abgespeichert. Nur die Emotionen dazu vergesse ich.

Vielleicht schreibe ich darum, weil ich bestimmte Gefühle und Gedanken festhalten muss, ehe sie in Raum und Zeit verschwinden?
Oder soll ich sagen, „im Chaos verschwinden“
Ich muss einfach schreiben, denn sonst vergesse ich meine eigenen Gefühle.
In dem ich dann oft meine eigenen teste nochmals durchlese kommen auch die Emotionen dazu hoch.

Trotzdem werde ich nie erfahren, wie sich Ambivalenz anfühlt.
Das empfinde ich als ein Defizit.

Advertisements

7 Kommentare zu “Das fehlen von Ambivalenz.

  1. Danke sehr!! Auch ich vergesse Gefühle nach tilweise Minuten schon. Es ist grauenhaft, ich leide sehr darunter, denn Gefühle sind aufschlussreich, sofern man sie analysiert und zurückverfolgt – und oft der einzige Anhaltspunkt auf eine Reakion.

    Was jedoch irritierend ist: du benennst den eintrag hier „… ambivalenz“, gehst aber nicht auf jene ein, sagst nur, dass du sie nicht hast. gleichsam führst du das Vergessen von gefühlen genau aus.

    kannst du mir den genauen zusammenhang nocheinmal erläutern? wäre ich sehr froh

    liebe grüsse

    • PS: auch die aussage „ich kann alles lenken“ steht ohne klaren zusammenhang im raum. kannst du diese für mich noch einmal deutlich zugehörig machen?

      • Ja, damit meinte icich kann meine Gedankenwelt lenken und auch tweilweise meine Gefühlswelt, ich weiss ich führe gewisse Gedankengänge zu wenig aus im Text.

      • Vielen Danke für deine Ausführungen.

        Ich möchte betonen, dass ic hnicht deswegen frage, weil ich dich nicht verstehe, sondern weil ich abchecken will wie ähnlich wir beide ticken. (Das klingt jetzt etwas zutraulich, lass dich davon nicht stören, bitte; ich bin immer erleichtert, wenn ich in Blogs lesen darf, dass jmd ähnlich empfindet wie ich! Gerade was deine Fraktale angeht….!)

        So. Also, in meiner welt verschwimmen gefühle und rationale dinge sehr, ich kann sie oft nicht auseinanderhalten, so weiß ich gerade auc hnicht. ob ich gefühle lenken kann oder dann doch nur die manchmal sehr ähnlich ausschauenden rationalen gedanken.

        zum beispiel war ich unfassbar traurig und verletzt über das sitzengelassenwerden durch einen mann, aber wusste, dass mir dadurch grosses glück widerfährt, denn es hätte ohnehin nihct gepasst. eines davon ist DEFINITIV rational, das andere vermutlich eher gefühl.
        beides ist ambivalent, aber ich glaube nicht, dass es zwei ambivalente gefühle sind, eher eben wie gesagt ein gefühl und eine ratiosache.

    • Ja es geht im Artikel drum das ich keine Ambivalenz fühlen kann, und dann redete ich sonst noch von meiner Gefühlswelt, das sie halt sehr flüchtig ist. Aber nie können zwei Gegensätzliche Gefühle nebeneinander stehen.

  2. Ach ja, und RATIO kann ich durchaus extrem gut lenken, jedoch gefühle? ich glaube denen bin ich dann doch eher ausgeliefert…. ich kann ihnen jedoch entweder eine basis bereiten oder eben nicht (nährboden quasi). aber auch das ist dann wieder eine entscheidung der ratio und nicht „des herzens“, also kann ich eher kenie gefühle lenken.

    • (ich könnte leider nicht auf deine antworten antworten, schon gar nicht, wenn ich, wie üblich, tausend „PS’s“ hinterherschicke… ich entschulidge mich für die unordnung! )

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s